Nachtrag zur Haustürleibung aus KW 12‏

Zwischenzeitlich haben wir bereits die Leibung und somit auch den restlichen Flur tapeziert und gestrichen, sodass eine Ausbesserung der Leibung von uns nach diesen Arbeiten nicht mehr gewünscht wird. Leider hatte man uns unmittelbar nach unserer Feststellung nicht angeboten den Fehler zu beseitigen, mit der Begründung, dass die Leibung schon eh aus „Kulanzgründen“ hergestellt worden ist. Diese Aussage konnten wir in einem gemeinsamen Gespräch richtig stellen – mehr aber auch nicht. Wir haben es nun bei der schiefen Leibung belassen, schließlich war es unser Ziel die Malerarbeiten kurzfristig zu beenden um dem „Traum vom fertigen Haus“ ein Stück näher zu kommen.

Anmerkung: Besuchern wird die schiefe Haustürleibung bestimmt nicht auf den ersten Blick auffallen, nur bauen wir unser Haus eben nicht für „Besucher“, sondern für uns. Und wir wissen schließlich, dass die Leibung schief ist…..

Kurz gesagt: Da dies hier bereits die dritte schiefe Leibung in unserem Haus ist (Gast – haben wir selber ausgebessert; Wohnen – Ausbesserung durch Suckfüll) möchten wir andere Bauherren darauf aufmerksam machen, die Leibungen unmittelbar nach dem Trockenbau nachzumessen. Im fertigen Haus wird man auf der Couch sitzen und länger ein Fenster betrachten und spätestens dann wird es einem auffallen….

Veröffentlicht in Hausbau