Stillstand im Hausbaublog? – kurzes Update in KW 23

Ja. Wir haben uns vorerst dazu entschlossen über einige Themen nicht bzw. nicht ausführlich zu schreiben. Leider können wir seit dem letzten Eintrag nahezu nichts Positives berichten. Ein kleines Update gibt es aber trotzdem:

Die Innentüren sind – mehr oder weniger – eingebaut worden und gefallen uns optisch sehr gut, es war die richtige Entscheidung weiße Türen zu nehmen. Hier warten wir immer noch auf die Korrekturarbeiten.


Auch die Treppe ist eingebaut worden, welche uns ebenfalls sehr gut gefällt. Auch hier war die Entscheidung absolut richtig und der Mehrpreis für das Eichenholz hat sich mehr als gelohnt! Nach ca. zwei Wochen habe ich mich allerdings doch dazu entschlossen Stufenmatten zu verlegen. Für einen großen Hund, der die Treppe mit Leidenschaft hoch und runter rennt (nicht geht ,-) ) war es einfach zu rutschig. Mit den Stufenmatten klappt es nun prima.

Auch unsere Wohnwand konnte am dritten anberaumten Termin endlich montiert werden. Allerdings ist immer noch ein Element fehlerhaft und wir warten seitdem auf den Austausch.

Der Server hat bereits seit Wochen seinen Platz gefunden und wurde in Betrieb genommen, der Touch-Monitor wurde im Eingangsbereich installiert. Leider haben wir weder im Eingangsbereich, Flur OG, Küche! und Ankleide kein Licht und müssen uns mit Stehlampen für die Steckdose begnügen. Besonders ärgerlich ist ebenfalls, dass wir uns für passende Rauchmelder entschieden haben, welche über unser Smarthome-System laufen. Diese konnten immer noch nicht in Betrieb genommen werden! Der Kontakt und die Rückmeldung seitens unseres Smarthome-Anbieters Nixdorf ist mehr als dürftig, hier müssen wir bereits Fristen setzen. Passieren tut nix…

Unser Haus ist („noch“ nicht) als Passivhaus nach Dr. Feist (Vorschrift im Baugebiet) zertifiziert. Hier stehen wir noch in Gesprächen mit Firma Suckfüll.

Trotzdem lassen wir es uns nun mal nicht nehmen und berichten kurz über das neuste Ereignis / Ärgernis. Am Montag wurde im Zuge anderer Arbeiten „dann auch endlich mal“ die vergessene Fallrohrklappe an einem Fallrohr angebracht. Wozu dient diese Klappe? Das Regenwasser sammelt sich in der Regenrinne am Dach und fließt durch das Fallrohr nach unten. Unter eine Fallrohrklappe wird eine Regentonne gestellt um das Wasser dort zu sammeln und für die Gartenbewässerung zu nutzen. Wir haben nun diese wunderbare Fallrohrklappe über unsere Hausbaufirma gekauft und montieren lassen. Eine Regentonne kann man dort allerdings nicht drunter stellen. Im jetzigen Zustand völlig funktionslos und absolut sinnfrei. Wer war da nun schon wieder am Werk? Und so etwas erleben wir (ja man kann schon sagen) bei jeden Arbeiten die am oder im Haus durchgeführt werden. Wohin soll das noch führen?

Und weil uns trotz allem unser Haus so gut gefällt und heute schönes Wetter war, gibt es noch zwei Fotos von Außen 😉

Veröffentlicht in Hausbau